Museumszug

Dampflokomotive 99 791

gebaut 1957 vom VEB Lokomotivbau Karl Marx Babelsberg,
bis 1983 in Oberwiesenthal stationiert,

danach hauptsächlich in Radebeul und Freital-Hainsberg eingesetzt,
seit 1993 vor dem Radebeuler Museumszug ausgestellt, seit 2000 im Eigentum des Vereins

Rollfahrzeuge Rf4 (ehemals Rf6) 97-08-73, -97

Baujahr und Herkunft unbekannt,

derzeit aufgestellt am Museumsgleis 6 hinter 99 791,

aufgerollt sind zwei historische Regelspur-Güterwagen des Verkehrsmuseums Dresden:

- sächsischer Omk(u)

- preußischer Km

Gedeckter Güterwagen GGw 97-13-06

gebaut 1918 von der Waggonfabrik Werdau,

bis 1974 im Radebeuler Planbestand, danach ausgemustert,

seit 2000 Eigentum des Vereins,

2004/05 aufgearbeitet als 2361K der K.Sächs.Sts.E.B. um 1912

Gedeckter Güterwagen GGw 97-14-19

gebaut 1929 von Linke-Hofmann-Busch in Werdau,

letzter Einsatz bis 1966 in Mulda, 1976 aus Thum nach Radebeul umgesetzt,

seit 2000 im Eigentum des Vereins, Anstrich als GGw der DR ab 1951,

seit 1999 wegen Fristablauf nicht einsatzfähig

Langholzwagen HH 97-25-52, -53, -20

gebaut 1926 von der Waggonfabrik Zwickau,

zuletzt im Radebeuler Planbestand,

seit 2000 Eigentum des Vereins

Luaffähing und gelegentlich im Traditionszug eingesetzt

Güterwagendrehgestell

Baujahr unbelannt, Bauart wurde für Güterwagen verwendet,

1927 beim Hochwasser im Müglitztal verspült,

2002 beim Hochwasser im Müglitztal freigelegt,

2016 aus der Insolvenzmasse des Fördervereins Müglitztalbahn e.V. übernommen


Klappdeckelwagen KKw 97-27-06

gebaut 1930 von LHB in Weimar,
zuletzt in Klingenberg-Colmnitz stationiert,
1969 an Verkehrsmuseum Dresden umgesetzt und nach Radebeul überführt,
Anstrich der DR ab 1951

Schneepflug 97-09-59

gebaut 1898 in den Werkstätten der K.Sächs.Sts.E.B.,
zuletzt in Cranzahl und Wolkenstein stationiert,
1987 an Verkehrsmuseum Dresden umgesetzt und nach Radebeul überführt

Gedeckter Güterwagen GGw 97-09-85

gebaut 1916 von Busch in Bautzen,

seit 1936 Werkstattwagen in Potschappel,

1989 nach Radebeul umgesetzt, im Eigentum des Vereins und als Wekstattwagen genutzt

Gepäckwagen KPw4 974-355

gebaut 1926 von der Waggonfabrik Werdau,
bis 1973 im Radebeuler Planbestand, seit 1994 im Eigentum des Vereins,
Anstrich als KPw4 der DR ab 1958

Einheitswagen 970-459

gebaut 1932 von Linke-Hofmann-Busch in Bautzen, Einheitswagen,
zuletzt als Personenwagen 970-459 in Freital-Potschappel stationiert,
1971 ausgemustert und nach Radebeul überführt, 1975 als Klubwagen von der damaligen AG 3/58 ausgebaut,

im Eigentum des Verkehrsmuseums Dresden,